CNC Portalfräse _myMill

Überlegungen und Zeichnung

Nachdem mein Kollege, Thomas und ich schon eine Eigenbau CNC Styropor-Schneidmaschine haben. Habe ich mich entschlossen dem noch eine CNC Portalfräse hinzuzufügen. Es sollte ein Eigenbau werden. Im Netz bin ich dann auch fündig geworden und habe mir einen Plan einer im deutschen Sprachraum bekannten 'Käsesäge' gekauft. Nach einigen Überlegungen und Informationsbeschaffungen zu diese Fräse hab ich mich entschlossen selber eine zu zeichnen. Das war die Geburtsstunde von meinen OpenSource Projekt _myMill.

Die folgenden Randbedingungen wurden festgelegt:

Fräswege:


Y ~ 1000mm
X ~ 500mm
z ~ 140mm

Material:

Portal 5mm Stahl

Achsen 10mm Stahl

Alle benötigten Teile sollen zu gekauft werden können.

Der Aufbau sollte so einfach wie möglich sein und geschweisst werden können.


Aufbau

Der Spanntisch besteht aus einem Grundgerüst mit Verstrebungen und Auflagen aus 5mm Stahl. Die einzelnen Teile können zusammengesteckt, ausgerichtet und geschweisst werden. Und das in einem Arbeitsgang. Geschweisst werden dabei nur die Verzapfungen von aussen.

Die Spindel der y_Achse läuft in der Mitte des Tisches. Die Schienen werden links und rechts vom Tisch angeschraubt.

Grundgerüst 5mm Stahl

Grundgerüst 5mm Stahl

Verstrebungen 5mm Stahl

Verstrebungen 5mm Stahl

Auflage 5mm Stahl

Auflage 5mm Stahl

Das Portal besteht aus 10 mm Stahl und ist ebenfalls verschweisst.

Portal 10mm Stahl

Portal 10mm Stahl

z-Achse 10mm Stahl

z-Achse 10mm Stahl

X und Z Achse mit Schienen

X und Z Achse mit Schienen

Schienen

Ich entschied mich für SBI Schienen:

Y-Achse: SBI20 FL mit 2 Wagen je Achse

X-Achse: SBI30 FLL mit einem Wagen

Z-Achse: SBI25 HLL mit einem Wagen

Antriebswellen, Kupplung, Motor- und Fräshalterung kommen von der Firma EMS-Möderl

Schrittmotoren

Die Schrittmotoren kommen von der Firma Sorotec

Motoren Steuerung

Die Steuerung sollte das TripleBeast von Benezan übernehmen. Das ebenfalls von der Firma Sorotec kommt.

CNC Programm

Die CNC-Steuerung soll LinuxCNC übernehmen.